Hoopers – ein Hundesport für Hund und Mensch.

Hoopers, auch bekannt unter Hoopers-Agility oder N.A.D.A.C Hoppers, ist eine Sportart die aus den USA kommt.

Beim Hoopers geht es darum, einen Hindernisparcours bestehend aus Hoops, Tunnel, Tonnen und Gates fehlerfrei zu bewältigen. Eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund sowie Geschicklichkeit wichtigste Grundlagen für diesen Sport.

Für wen ist Hoopers geeignet ?

Hoopers ist grundsätzlich für jedes Mensch-Hund-Team geeignet. Voraussetzung ist, dass die Hunde freudig mitarbeiten. Es ist auch für Hunde geeignet, die z.B. aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht springen dürfen.

Auch für Hundeführer, die nicht gut zu Fuß sind, ist diese Sportart bestens geeignet.

Wie funktioniert es?

Wie im Agility gibt es auch hier einen Geräteparcours, der in vorgegebener Reihenfolge vom Hund durchlaufen werden muss.

Anders als im Agility gibt es jedoch keine Sprünge. Der Parcours ist weitläufig und besteht aus Bögen (Hoops), Tunneln, Tonnen und Gates. Die Distanz und Anzahl der Gräte richtet sich nach dem Können des jeweiligen Hund-Mensch-Teams, bzw. nach der jeweiligen Leistungsklasse.
Die Besonderheit besteht darin, dass der Hundeführer nicht im Parcours mitläuft. Der Hund wird vom Hundeführer aus einem festgelegten Führbereich, den er während des Laufes nicht verlassen darf, durch den Parcours geschickt/geleitet. Der Hund wird also mit Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen auf Distanz durch den Parcours geführt.

Ein toller Sport, bei dem der Spaß im Vordergrund stehen soll!