Liebe treue Kunden,
liebe Patientenbesitzer,

Wir müssen leider unsere 24-Stunden Dienstbereitschaft kurzfristig zum 01.09.2021 und hoffentlich nur vorrübergehend einschränken.

Das Arbeitszeitengesetz erlaubt es uns nur noch wochentags in einer Zeit von 08.00 Uhr -22.00 Uhr für Ihre Patienten tätig werden zu dürfen.
An den Wochenenden muss der Bereitschaftsdienst auf jeweils zwei Notdienstsprechstunden reduziert werden.
Wenn es uns in absehbarer Zeit gelingt, Tierärzte/innen zu motivieren, mit uns den Klinikbetrieb aufrecht zu erhalten, werden wir die behördlich angeforderten Maßnahmen umgehend wieder zurücknehmen.

Im Anschluss wollen wir diese auch uns sehr belastenden Schritte näher erläutern.

Seit 1990 wird an dem Standort „Tierärztliche Klinik am Forstgarten“ in Kleve für alle Kleintierpatienten
im Kreis Kleve ein tierärztlicher Bereitschaftsdienst (24 Stunden und 7 Tage) durchgeführt. Für den Betrieb einer tierärztlichen Klinik ist es zwingend vorgeschrieben, dass auch nachts, also 24 Stunden am Tag, zwei Tierärzte und zwei tiermedizinische Fachangestellte vor Ort oder in Bereitschaft sein müssen.

Seit ungefähr zwei Jahren wird die Novellierung des Arbeitszeitengesetzes durch die Behörden streng
kontrolliert.
Für unseren Berufstand bringt diese Gesetzesverschärfung grundlegende Änderungen mit sich.

Vereinfacht dargestellt darf ein Tierarzt/eine TFA nicht mehr als 10 Stunden pro Tag, aber nie mehr als 48 Stunden pro Woche arbeiten. Diese Arbeitszeiten werden elektronisch durch die Behörde kontrolliert und auch kleine Verstöße werden als Vergehen drastisch bestraft, d.h. strafrechtlich verfolgt. Einfach ausgedrückt müssen die Kollegen unabhängig von Ihrer momentanen Tätigkeit punktgenau die Arbeit ruhen lassen.

Zwei Aspekte lassen diesen gesetzlich vorgeschriebenen Umstand zu einem Problem werden.

Zum einen ist es seit vielen Jahren fast unmöglich externe Tierärzte für unsere Kreisstadt Kleve zu
gewinnen. Ähnliches zeigt sich im Bereich der Humanmedizin seit langem.

Zum anderen sind wir im Kreis Kleve die Anlaufstelle, die regulär und regelmäßig seit 30 Jahren Nacht- und Notdienst für Kleintiere durchführt.

Für einen gesetzeskonformen Praxisablauf fehlen uns zurzeit mindestens vier Tierärzte/ Tierärztinnen.
Wir werden von Gesetzes wegen gezwungen, den Nacht- und Notdienst ruhen zu lassen, bis unsere
personelle Situation die Weiterführung einer elementaren Versorgung Ihrer Patienten für die Nächte,
das heißt insbesondere für den Zeitraum zwischen 22.00 Uhr und 08.00 Uhr, rechtskonform erlaubt.

Durch aufwendige Planung können wir in der Übergangszeit über ein Schichtmodell wochentags die Versorgung Ihrer Patienten von 08.00 Uhr – 22.00 Uhr sicherstellen.

Wir führen intensive Gespräche mit der Tierärztekammer, dem Kreisveterinäramt und der Landrätin
des Kreises Kleve, um Lösungen zu finden, die auch der Gesetzesgeber mitzutragen bereit ist.



Freundliche Grüße,

Ihre Tierärztliche Klinik für Kleintiere am Forstgarten GmbH